EuCIE – Die europäische Antwort auf echte Inklusion

Die European Confideration of Inclusive Enterprises ist ein Zusammenschluss von Inklusionsunternehmen auf europäischer Ebene. Durch eine europaweite Kräftebündelung und gemeinsame Organisation soll dieses Unternehmensmodell vertreten, gefördert und weiterentwickelt werden.

Inklusionsunternehmen – was ist das?

Über 15%, genauer gesagt 120.000 Millionen Menschen innerhalb der EU sind von einer Behinderung betroffen. Jede*r sechste EU-Bürger*in sieht sich also aufgrund seiner Beeinträchtigung mit diversen Herausforderungen in sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht konfrontiert. Eine doppelt so hohe Arbeitslosenquote unter Menschen mit Behinderung und vielmehr noch die Möglichkeit eines selbstbestimmten und unabhängigen Lebens für alle Menschen sprechen ganz klar für das Modell eines Inklusionsunternehmens.

Faire Konditionen für ein faires Miteinander

Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen verrichten ihre Arbeit unter dem gängigen und geltenden Arbeits- und Tarifrecht. Dafür werden sie auch mit den gleich Rechten und Pflichten betraut. Damit dieses Modell Bestand hat, sind die meisten Inklusionsunternehmen in mehreren Branchen aktiv. Dadurch sind die Betriebe flexibel und können die Mitarbeiter*innen entsprechend ihrer Fähigkeiten in diversen Arbeitsbereichen einsetzen.

Von der nationalen zur internationalen Kooperation

Eine Verbund ähnlicher Art besteht innerhalb Österreichs bereits seit einigen Jahren. Hier haben sich alle acht Integrativen Betriebe Österreichs zum Verbund „Integrative Betriebe Österreich“ formiert und übernehmen unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung. Diese Kooperation auf die nächst höhere Ebene auszuweiten war der nächste logische Schritt. Mit dem Beitritt zu EuCIE wurde das im März 2021 offiziell gemacht.

Wie wirtschaftlich wirtschaften wir wirklich?

Innerhalb der EU beschäftigen ca. 8.000 Inklusionsunternehmen ca. 200.000 Mitarbeiter*innen, verteilt auf 13 Länder. Die gesamte Wirtschaftsleistung beläuft sich auf einen Umsatz von rund 4 Milliarden Euro. Die „Rendite“ der finanziellen Unterstützung aus öffentlicher Hand ist für den Staat und die Gesellschaft positiv. Dank des Beschäftigungseffekts Menschen werden bei vielen Sozialleistungen Einsparungen erzielt. Ein wirksamer Wirtschaftskreislauf, von dem wir überzeugt sind.

Heruntergebrochen auf Österreich lässt sich unser Tun als Integrative Betriebe Österreich anhand folgender Zahlen veranschaulichen:

  • 3.050 MitarbeiterInnen in allen 8 Integrativen Betrieben
  • davon 70% - 80% Menschen mit Beeinträchtigungen
  • 22 Standorte in ganz Österreich
  • Umsatz aller IBÖs 104-130 Millionen Euro

Mehr Informationen auf https://www.eucie.orgwww.integrative-betriebe.at