Nachhaltiges Wirtschaften auf allen Ebenen

Weil Nachhaltigkeit nicht nur mit Plastiksackerln zu tun hat...

Bereits seit mehreren Jahren engagieren wir uns für nachhaltiges Wirtschaften. Weil unsere Zukunft uns alle etwas angeht und nicht beim Verzicht auf das (mittlerweile verbotene) Plastiksackerl aufhört. Als Arbeitgeber für knapp 500 Mitarbeiter*innen im Bundesland Salzburg wissen wir um unsere Rolle als Verantwortungsträger und Vorbild. Wir wissen auch: Gemeinsam können wir viel bewegen!

Warum schöne Zahlen nicht genug sind

Wie bereits in einem vorangegangenen Blogartikel nachzulesen, gab und gibt es in der GWS zahlreiche Umsetzungen von Energiesparmaßnahmen im Rahmen der Klima- und Energiestrategie Salzburg 2050. Das sind Aktionen, die sich wunderbar dafür eigenen unsere Bemühungen in diese Richtung sichtbar zu machen, denn sie liefern prompte und messbare Ergebnisse. „Einsparung von 26 Tonnen Co2 pro Jahr“, „Rund 46.000 Kilowattstunden weniger Stromverbrauch“ Das macht einfach etwas her. Das Prinzip der Nachhaltigkeit setzt aber voraus, dass es niemals die Beleuchtung eines einzelnen Aspektes sein kann, um ihr gerecht zu werden. Es ist ein System, das im Kreislauf funktioniert. Es kennt keinen Anfang und kein Ende. Wo alles ineinandergreift und zusammenkommt. Nicht überraschend also, dass es auch bei uns noch viele weitere Bereiche gibt, wo wir drauf und dran sind uns zu verbessern. So leisten wir  unseren Beitrag zu einer gesünderen und vor allem überlebensfähigen Zukunft .

Was ein Ski-Kauf mit nachhaltiger Küche zu tun hat

Ein gutesBeispiel ist  unsere Küche - der „Gnigler Kochtopf“. Hier ist die alte Suppe ausgelöffelt und wir tüfteln fleißig an einem neuen, zukunftsfähigen Rezept. Neu bedeutet immer auch, sich das Alte vorzunehmen und zu analysieren, damit Weiterentwicklung stattfinden kann. Projektverantwortlich im Haus ist Qualitätsmanagerin Andrea Imser, die ihren persönlichen Anspruch an eine nachhaltigere Ausrichtung unserer Küchenleistungen mit folgendem Beispiel veranschaulicht: „Es ist für mich erstaunlich, welchen Themen wir hohe Bedeutung beimessen und viel darüber wissen: Wenn wir uns etwa einen neuen Ski kaufen, kennen wir alle technischen Details, wissen genau, was der Ski alles können muss. Beim Essen kümmern wir uns oft nicht, woher es kommt oder was es beinhaltet. Wir nehmen im Supermarkt ein verpacktes Lebensmittel in die Hand und kaufen es, ohne einen Bezug dazu zu haben.“ Das kann man so stehen lassen!

"...Wenn wir uns etwa einen neuen Ski kaufen, kennen wir alle technischen Details, wissen genau, was der Ski alles können muss. Beim Essen kümmern wir uns oft nicht, woher es kommt oder was es beinhaltet."

Andrea Imser, Qualitätsmanagement

Mehr Details bitte

Woran wird aktuell gearbeitet?

Gerade wird ein Kriterienkatalog ausgearbeitet. Dieser wird als Entscheidungsgrundlage dienen, welche Lebensmittel es weiterhin, nicht mehr, oder neu auf den GWS Speiseteller schaffen. Ganz oben auf der Liste stehen dabei -eh klar- Regionalität und Saisonalität. Frische hat Vorrang gegenüber Tieflkühlpackerl. Klingt nach langweiligem Standard-ABC. Fakt ist aber, dass sich diese Parameter markant darauf auswirken, was und wie wir in unserer Betriebskantine einkaufen. Das bedingt vor allem die genaue Analyse und Auswahl von neuen Lieferanten, das Thema Abfall und Verpackung und am Ende, das für unsere Mitarbeiter*innen wohl ersichtlichste Ergebnis: Die Überarbeitung der Speisepläne.

Worin liegt die große Herausforderung?

Ganz klar darin den Spagat zwischen dem Ideal und den Gegebenheiten zu schaffen. Es will der beste Mittelweg gefunden werden. Wir wollen unserem Anspruch an Nachhaltigkeit gerecht werden und dabei gleichzeitig die Durchführbarkeit sicherstellen. Doch Mittelweg bedeutet auch: Wir sind auf dem Weg. Die ersten großen Schritte sind gemacht und viele weitere werden folgen!

Apropos Plasticksackerl

Eine sinnvolle Alternative zum bekannten Obstsackerl aus dem Supermarkt, das spätestens zu Hause wieder auf dem Müll landet: Unser eigens produziertes Obst- und Gemüsesackerl aus Bio-Baumwolle!

Zu finden in unserem Onlineshop: https://shop.gws.at/shop/besondere-geschenke-aus-der-gws/obstsackerl